Gefühle

Meine Gefühle wollen gefühlt werden!

Meine Gefühle sind nicht eine unangenehme Erscheinung. Sie dienen mir, machen mich stark, klar, vergebend, annehmend, wertschätzend, offen für Neues, liebevoll.

Wenn ich sie nicht unterdrücke und verleugne. Sie sind nun mal da, mehr oder weniger.

Wie Wogen im Meer. Mal ist die Wasseroberfläche bewegt, mal still.

Manchmal sind die Wogen so hoch, dass wir es mit der Angst zu tun bekommen.

Übertragen auf die Gefühlswelt versuchen wir dann diese Wogen zu glätten, ihnen zu entkommen, zu überleben…

Bei den ganz hohen Wellen, die endlos und unaushaltbar scheinen, handelt es sich meist um weggedrängte Gefühle, die jetzt eine Möglichkeit zur Heilung suchen.

Denn wir haben zum Glück Mechanismen, wo wir in der Überforderung (zB in unserer Kindheit) Gefühle in einen Rucksack wegpacken können.

Gut zu wissen: es gibt sehr hilfreiche tools, damit umzugehen!

Vivian Dittmar hat einen einfachen Kompass entwickelt, mit dem es sich leichter manövrieren lässt.

Im Einführungsseminar gebe ich einen Überblick über „die Kraft der Gefühle“. V.Dittmar unterscheidet nämlich die Schattenseite und die Kraftseite der Gefühle.

Wenn wir Gefühle als unangenehm empfinden, stehen wir wahrscheinlich auf der Schattenseite. Dort fetzt es z.B. zerstörerisches aus uns heraus, wir geben passiv auf oder wir tun so als ob eh alles ganz toll und in Ordnung wäre. Die Ausdrucksformen der Schattenseite sind vielfältig.

Wenn wir eine Situation als unangenehm empfinden, können wir uns aber auf die Kraftseite der Gefühle begeben. Diese erlaubt uns mit der Situation adäquat umzugehen.

Da stockt nichts, da explodiert nicht ein Druckkochtopf, da ist

FLUSS – BEWEGUNG – LEBENDIGKEIT

Die theoretische Auseinandersetzung mit der Gefühlswelt ist anfangs  -und zwischendurch immer wieder – hilfreich. Denn dann lernen wir uns im Dickicht zurechtzufinden. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass mir diese Landkarte der Gefühle wie ein Freund zur Seite steht. Ich kann mich in fordernden Situationen von außen beobachten und mich an die tools erinnern.

Mit mehr Sicherheit und Vertrauen kann ich mich besser auf die Gefühlswelt einlassen.

Da ich ein recht kreativer und beweglicher Mensch bin, kann ich nicht zu hundert Prozent versprechen, wie die einzelnen Seminare, wo es ums Eintauchen in die Welt der Gefühle geht, ablaufen. Ich bleibe im Fluss, in Verbindung mit der Situation, mit den Menschen, den Bedürfnissen, mit meiner Intuition.

Als Integrative Bewegungstherapeutin weiß ich um die Wichtigkeit der leiblichen/ganzheitlichen Wahrnehmung. Wir werden sie spüren, ihnen Raum geben, sie als Kraft in uns verankern.

Wir werden Gefühle im wahrsten Sinne des Wortes in Bewegung bringen.


Ich halte Dir den Raum für Gefühle, die sich zeigen wollen. (Emotionalkörper)

Wir brauchen Menschen,
die zu uns „ja!“ sagen,
uns annehmen wie wir sind,
uns so begegnen,
dass wir wagen,
Gefangenes zu befreien,
Verschüttetes freizulegen,
Angst abzubauen
und Vertrauen wachsen zu lassen.
Wir brauchen Menschen,
die verstehen,
dass manches nicht gelingt;
die uns unterstützen und begleiten,
ermutigen und stärken.
Und wir können anderen
dieser Mensch sein.

Max Feigenwinter

ANGEBOTE
(siehe auch Veranstaltungen und Einzelsitzungen)

  • Einführungs-Seminare zum Thema „Kraft der Gefühle“ (nach Vivian Dittmar)
  • follow up – Gefühls-Seminare. Inhalte vertiefen und mit Übungen leiblich erlebbar machen.
  • Raum-Halten. In Einzelsitzungen und auch in Gruppen

FEEDBACK

  • Danke für die Inspiration und deine Veranschaulichung… die Scham endlich zu sehen hat mich wieder ein großes Stück weiter zu mir gebracht. es war eine schwierige Woche. aber jetzt ists gut. DANKE dafür, dass du uns einlädst aufzumachen und uns dabei begleiten magst. A.
  • …ja und die Scham ist überhaupt das beste, sie in die Liebe zu wandeln. S.
  • Danke für den Abend mit der Kraft der Gefühle!Ich konnte mir viel mitnehmen. M
  • durchaus interessant, die Veränderungen in deinem Zugang zu den Bedürfnissen, die der Zeitqualität entsprechende Themen anspricht, die uns weiterbringen in unserer Suche, im Inneren wie im Äußeren. I
  • Danke dir für heute du bist sooo eine wunderbare Raumhalterin und Heilerin, unglaublich Danke für dich! G.