Instrumente

Da ich seit einigen Jahren meinem Herzen folge, setze ich das um, was gerade aus mir drängt… was klingen und bewegen möchte…

Monochord
Monochord (Bild: J.Wiesinger)

Dann spiele ich das Monochord für Gruppen oder einzelne.

Du legst dich hin oder bleibst sitzen… schließt die Augen… und tauchst ein in einen großen Raum, der du bist und
der zugleich das Universum ist…

Entspannung pur.



Klangliege (Bild: J.Wiesinger)



…neu: meine Klangliege

Du darfst oben liegen, während ich unten die Saiten streiche…

ein einzigartiges ganzheitliches Körper- Raum-Zeit-Klang-Erlebnis



Klangschalen

Bei Klangmassagen liegen Klangschalen direkt auf dem Körper.
Durch sanftes Anklingen werden all deine Zellen und die Zwischenräume daran erinnert, wie sie eigentlich schwingen können.
Und du wirst daran erinnert, wer du eigentlich bist.

…ausgleichend…entspannend…

Ich spüre im Moment, was es noch braucht: andere Instrumente (z.B. Sansula oder Windspiel) meine Stimme, Berührung, Worte, eine geführte Meditation.
Gerne lasse ich die Natur mitwirken, wenn die Vögel zwitschern, der Wind rauscht, der Regen aufs Dachfenster trommelt…



Cello

Mein Cello spiele ich bei Feiern, Performances (zB mit einer Tänzerin und einer Malerin zum Thema „Bild Riss-Tanz“ aufgeführt 2018 im „Noosh“),
Lesungen (zB. mit „Lyreley“ „Meinen Augen trau ich wieder“ 2018 im „Kulturcafe 7“ oder mit Schauspielern und einer Malerin „Leg den Kopf zu mir“ 2018 in „der Bühne“/Purkersdorf und im „Quo Vadis“/Wien) und Vernissagen (zB. „Sinnlich“ 2019 am Spittelberg)